Las Palmas: Sehenswürdigkeiten, die du kennen solltest

Denken Sie darüber nach, diesen Sommer nach Las Palmas zu fahren, um dort Urlaub zu machen? Las Palmas auf Gran Canaria ist einer jener magischen Orte, die Sie umhüllen werden und zu denen Sie zweifellos zu einem anderen Zeitpunkt zurückkehren möchten. Wir erzählen Ihnen einige der Sehenswürdigkeiten von Las Palmas, die Sie nicht vergessen sollten, wenn Sie auf unsere Insel kommen.

Monumente & Statuen in Las Palmas von großem Interesse

  Gran Canaria ist die drittgrößte der Kanarischen Inseln. Durch seine exklusive Lage im atlantischen Ozean nahe der afrikanischen Küste gelegen und durch sein einmaliges Klima wird die Insel zum beliebtesten Urlaubsort besonders unter den Deutschen. Gran Canaria hat landschaftlich so einiges zu bieten, das Meer mit feinem Sandstrand, Berge und Vulkankrater und einige idyllische Städte, die bekannteste ist wohl die Hauptstadt „Las Palmas“, die durch ihre Vielfältigkeit an Kultur und Kulissen Ihre Herzen höherschlagen lässt. Las Palmas, die größte Stadt der Kanarischen Inseln, wird durch den bekannten Hafen „Puerto de la Luz“ zu einem wichtigen wirtschaftlichen Anker. Jährlich werden hier mehrere Tonnen Güter, Autos und Tausende von Personen transportiert. Neben dem Hafen zählt Las Palmas fünf wunderschöne Strände. Aber auch durch seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten hat Las Palmas so einiges zu bieten. Im Folgenden machen wir eine kleine Stadtrundfahrt, um Ihnen die wichtigsten Monumente und Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Gran Canarias nahezubringen.

Beginnen wir unsere Tour im Viertel Vegueta und seinem bekannten Platz „Santa Ana“.  Benannt nach der Namenspatronin der Heiligen Anna gilt er als Hauptplatz der Stadt. Inmitten erstreckt sich die Kathedrale mit ihren hohen Türmen. Der Platz erinnert noch immer an das kindliche Gelächter an Sommertagen, romantische Sonnenuntergänge, idyllische Nachmittage und würdevolle Gebetsstunden. Als wichtiger kreativer Bestandteil zählen die Eisenhunde, die den Platz zieren. Erschaffen wurden diese im Jahr 1915 vom damaligen Bürgermeister der Stadt. Die Hunde sind jedoch nicht die einzigen Skulpturen, die man in der Hauptstadt bewundern kann.

So befindet sich am Ende der Straße Triana die „Espiral de viento“, übersetzt die Windspirale. Das Werk von Martín Chirino ist auf jeden Fall eine Pause wert, vielleicht sogar nach einer ausgiebigen Shopping-Tour, da sich in dieser Einkaufsstraße reichlich Geschäfte befinden. Genießen Sie die Harmonie dieses Kunstwerks und knipsen Sie ein paar eindrucksvolle Urlaubsfotos.

Nun haben wir es nicht weit bis zu unserem nächsten Highlight. Denn zwischen den beiden genannten Vierteln befindet sich der Platz „Hurtado de Mendoza“. Hier können Sie die Statue „Monumento a Hurtado de Mendoza“ bestaunen. Sie ist ein Kunstwerk aus dem Jahr 1922 von dem bekannten Künstler Neri und erinnert an den damaligen Bürgermeister, der sich als Aktivist für die Hauptstadt und die Wirtschaft der Insel eingesetzt hat und somit einen besonderen Platz als Sehenswürdigkeit in Las Palmas verdient hat.

Monumente und Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt

Museen in Las Palmas Sehenswürdigkeiten

Sie haben nun einige der bekanntesten Monumente und Statuen gesehen, das ist jedoch noch lange nicht alles. Zu den Sehenswürdigkeiten von Las Palmas gehören auch einige sehr wichtige Wahrzeichen und Gebäude und Museen, unter anderem das Kolumbushaus „Casa de Colón“. Es handelt sich um einen ehemaligen Gouverneurspalast, in dem Kolumbus nächtigte bevor er in die Neue Welt aufbrach. Heute ist es ein Museum über die zahlreichen Reisen des Seefahrers. Dargestellt durch Seekarten, Bilder und Skulpturen lassen sich die Abenteuer des weltweit bekannten Kolumbus nachvollziehen.

banner villa gran canaria

Ein etwas anderes Museum ist das „Museo Elder de la Ciencia y la Tecnología“. Es wurde gegründet, um die Wissenschaft weiterzuverbreiten. Geleitet wird das Museum von einer Stiftung der Regierung Gran Canarias. Es erstreckt sich über insgesamt vier Etagen, auf denen aus allen möglichen Bereichen, sei es Mathematik, Physik, Astronomie, Biologie, Medizin oder vielen mehr, Neues erfahren und erleben können. Auch historische Erfindungen, wie die Dampflokomotive, können bestaunt werden. Als Highlight wird ein echtes Überschallflugzeug des spanischen Militärs ausgestellt. Egal ob groß oder klein, alt oder jung, dieses Museum bietet für jeden die Möglichkeit, sich in die Welt der Wissenschaft entführen zu lassen und einmalige Experimente machen diesen Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Wer sich nicht so sehr für die Technik interessiert und sich mehr für die Kunst begeistert, kann sich aufmachen zum Museum „Néstor“. In dieser Bildergalerie werden öffentlich hauptsächlich Bilder und Kunstwerke, wie zum Beispiel Kunsthandwerk, Theaterwerke und Architektur, des Künstlers Néstor Martín-Fernández de la Torre, wodurch das Museum seinen Namen erhält. Es wurde 18 Jahre nach dem Tod des Künstlers eröffnet und gehört zum kulturellen Erbgut von Las Palmas.

Ein anderes Museum ist das „Casa Museo de Pérez Galdós“. Es ist kein gewöhnliches Museum, sondern das Geburtshaus des bedeutendsten Schriftstellers der Kanarischen Inseln. Das dreistöckige Haus wurde in ein Museum umgebaut, das an das Leben und die Arbeit des Schriftstellers erinnert. Es weist noch das damalige Dekor auf und zeigt Objekte aus seinem Leben auf: Porträts und Gegenstände aus seinen Häusern aus Madrid und Santander, Fotografien von Schauspielern, die in seinen Stücken mitspielten und vieles mehr. Als Besonderheit können Sie in der Bibliothek alles Originalarbeiten des Schriftstellers finden. Das Haus ist ein gutes Beispiel für die kanarische Architektur des 18. Jahrhundert.

Wie Sie sehen, finden Sie in der Hauptstadt Las Palmas verschiedenste Museen, wodurch für jeden Geschmack das richtige dabei ist und sich so bestimmt niemand langweilen wird.

Museen in Las Palmas Sehenswürdigkeiten

Wahrzeichen & Sehenswürdigkeiten

Doch Las Palmas hat nicht nur Skulpturen und Museen zu bieten, Sie finden hier auch eine Vielzahl an anderen besonderen Orten und Sehenswürdigkeiten, von denen ich Ihnen im Folgenden einige vorstellen werde, die Sie staunen lassen.

Ein besonderer Ort ist die Calle mayor de Triana, die die Hauptstraße des Viertels Triana, eines historischen Viertels im Zentrum der Hauptstadt, ist. Sie ist die größte Fußgängerzone und wirtschaftlich bedeutendste Straße der Insel. Hier finden Sie allerlei Geschäfte, womit einer Shoppingtour nichts mehr im Wege steht. Am Ende befindet sich, wie oben beschrieben, die Skulptur „Espiral de viento“, wo Sie Ihren Tag ausklingen lassen oder eine kleine Pause einlegen können. Verbinden Sie also den kulturellen Besuch mit einem spaßigen Einkauf und kaufen Sie sich in einem der vielen Läden ein kleines Souvenir, das Sie immer an Ihren wundervollen Urlaub in der Hauptstadt Gran Canarias erinnern wird.

Im selben Altstadtviertel finden Sie den beeindruckendsten und elegantesten Platz der Stadt, den „Cairasco Platz“. Dieser Platz und bis ins 19. Jahrhundert auch das dort angesiedelte Theater sollen an den gleichnamigen Poeten und Schriftsteller erinnern. Er gilt als einer der schönsten Plätze in Las Palmas. Hier befindet sich eines der bekanntesten Hotels der Stadt, das Hotel Madrid. Hier können Sie schon seit dem Jahre 1911 zu einem ganz kleinen Preis übernachten und durch seine perfekte Lage ist es daher ein idealer Ausgangspunkt, um die Stadt mit allen ihren Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Auch nächtigten hier bekannte Filmcrews.

Gehen wir weiter in ein anderes Viertel, nach Vegueta. Es ist das älteste der fünf Viertel von Las Palmas. Hier wurde um das Jahr 1841 der Platz „Plaza de Santa Domingo“ mit der großen Kirche „Iglesia de Santo Domingo“ gegründet. Die Kirche ist eine der ältesten der Hauptstadt, die Sie unbedingt bestaunen sollten. Wenn Sie sich auf diesem Platz befinden, wird Ihnen die große barocke Brücke ins Auge stechen. Zahlreiche Bars und Restaurants küren den Platz und laden zu einem gemütlichen Tag in Las Palmas mit allen seinen Sehenswürdigkeiten ein.

„La Vela Latina“ – so wird der Nationalsport der Kanarischen Inseln genannt. Es handelt sich um ein Segelbootsrennen, welches besonders auf Lanzarote und Gran Canaria betrieben wird. Die Boote erinnern an alte Fischerboote, die nur die Ruder und das Segel hatten, um voran zu kommen. Als Andenken und zu Ehren dieses Nationalsports wurde ein Denkmal, das „Monumento a la Vela Latina“, in Form eines Segels errichtet, welches sich in der Las Palmas bestaunen lässt.

Zwischen Hafen und Badestrand finden Sie ein weiteres bekanntes Stadtviertel von Las Palmas, das Viertel „Santa Catalina“. Geprägt wird dieses Viertel durch die große und wunderschöne Strandpromenade, die den gut drei Kilometer langen Sandstrand kürt. Hier laden zahlreiche Bars, Restaurants und Terrassencafés zum Verweilen ein. Neben der Promenade und einem idyllischen Stadtpark prägen hohe Wohn- und Geschäftshäuser das Ambiente dieses Viertels. Die Vielfalt der verschiedenen Kulissen bietet einen eindrucksvollen Kontrast und macht die Hauptstadt Gran Canarias zum perfekten Ort um einen Städteurlaub zu verbringen.

Sie haben nun ein paar wenige der vielen Sehenswürdigkeiten, wichtigen Plätze und Museen kennengelernt. Wie Sie sehen, hat Gran Canaria alles was das Herz begehrt. Von wunderschönen Strände über tolle felsige Wanderwege, bis hin zu kulturellen Städten. Hier ist für jeden etwas dabei. Die Hauptstadt Las Palmas mit allen ihren Sehenswürdigkeiten bietet Ihnen alles, was Sie brauchen, um eine einmalige Städtetour zu verbringen. Die zahlreichen Plätze, Museen und Skulpturen werden Ihren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

Wahrzeichen & Sehenswürdigkeiten

Nach diesem kleinen Reiseführer durch Las Palmas trauen Sie sich, uns zu treffen? Auf unserer Insel finden Sie viel mehr Dinge, als wir in diesem Beitrag beschrieben haben. Las Palmas ist eine Stadt voller Magie und Geheimnisse. Wenn Sie mehr wissen wollen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen, die besten Ferien zu organisieren, die Sie je erlebt haben. Besuchen Sie unsere Website Villa Gran Canaria und finden Sie alles, was Sie brauchen.